UweImortBlog

Marmelade

2 Kommentare

Wer kennt diesen Zustand nicht? Man hat von Freunden ein tolles Parfum, einen guten Tropfen oder eine besondere Leckerei bekommen. Man hegt und pflegt das Kleinod, jede Benutzung wird sorgsam abgewogen, doch unabdingbar geht der Vorrat zur Neige und schlussendlich ist auch der letzte Tropfen aufgebraucht.

image

So erging es mir heute Morgen am Frühstückstisch. Das Glas selbst gemachte Erdbeermarmelade von Katrin ist leer. *Schweigesekunde*

Aber kann es eine bessere Gelegenheit als ein ausführlich celebriertes, sonntagliches Frühstücksbrunch für so etwas geben? Entspannt, bei Kerzenlicht, das Radio dudelt leise im Hintergrund, mit frischen Brötchen, Gurke, Ei, Paprika, Wurst, Käse und natürlich der Schlemmermarmelade.  Ich denke nein, mein Bauch sagt auch nein, reden ist Silber, schweigen ist heute mal reine Erdbeermarmelade. In diesem Sinne wünsche ich allen einen marmeladenmäßigen Sonntag.

Advertisements

Autor: Imort

Mitten im Leben, dabei wenn es sich lohnt.

2 Kommentare zu “Marmelade

  1. Bei mir ist es ehrlich gesagt immer anders herum.

    Ich liebe es Vorräte nachzufüllen und wann immer etwas leer ist, ist es auch abgeschlossen und man kann sich auf was neues freuen.

    Ich habe lieber ein paar wenige Alkohole im Haus und dafür volle Flaschen und am besten gleich mehrere, als viele kleine, halb aufgebrauchte Reste, an die sich eh keiner mehr ran traut.

    Nutz also die Gelegenheit und mach doch selbst mal Marmelade 😉

Hier bitte deinen Kommentar eingeben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s