UweImortBlog

Krank

Hinterlasse einen Kommentar

Da hegt und pflegt man sich, unterstützt stetig die körpereigenen Abwehrkräfte und versucht sich an einer ausgewogenen Ernährung. Doch auch das ist kein Garant für anhaltende Gesundheit, ich bin…

krank.

Krank

Drei Jahre lang konnte ich mich Erkältungen, Fieber und Co. erwehren. Nun hat es mich erwischt, die gute alte Grippe hat zugeschlagen. Drei Tage habe ich zurückgezogen im Bett (und Bad) verbracht. Fühle mich wie eine zersetzte Brausetablette, aufgelöst und ohne jegliches Spiel im Wasserglas.

Fast jeder dürfte den gefühlten Weltuntergang kennen, wenn Körper und Geist verschiedener Meinungen sind, Meinungen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Und der Magen sein schlagkräftiges Veto immer genau dann ein wirft, wenn die Beiden zuerst genannten endlich zur Ruhe gekommen sind.

Herbert Grönemeyer sagte, wenn auch in einem gänzlich anderen Zusammenhang:

Ich fühle mich leer und verbraucht, alles tut weh, ich hab Flugzeuge in meinem Bauch.

(Album: 4630 Bochum – 1984- Herbert Grönemeyer)
Dieses Zitat lässt sich auch auf mich anwenden und trifft komplett ins Schwarze. Ein ganzes Geschwader schien die letzten Tagen in mir unterwegs zu sein. Heute scheint diese Flugmaschinerie erstmalig gelandet, denn Nahrung wird dankend beibehalten.

Ein erstes, vorsichtiges Frühstück am heutigen Samstag war ein echter Genuss. Ich wundere mich wie sehr man Alltägliches schon nach wenigen Tagen vermissen kann. Um so mehr haben mich Tee, Vollkornschnitte und Müsli geschmacklich beeindruckt, meine Energiereserven haben den positiven Schub dankend aufgenommen. Den Text verfasse ich über Handy (eben ist mir der gesamte Artikel abgestürzt und ich durfte alles neu verfassen), nach einer Rückkehr ins sichere Bett. Schließlich muss auch ein Blog gefüttert werden. Gleich zwingt es mich hinaus in die Kälte, in der Apothke muss noch Nachschub für das nahende Wochenende besorgt werden. Neue Befindlichkeiten findet ihr hier, wenn ich wieder richtig durchstarten kann.

Euer Pilot

Advertisements

Autor: Imort

Mitten im Leben, dabei wenn es sich lohnt.

Hier bitte deinen Kommentar eingeben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s