UweImortBlog

Tiger in Acryl

8 Kommentare

Würstchen im Schlafrock, Gemüse in Aspik und ähnliche Dinge dürfte vielen Lesern ein Begriff sein. Bei mir gab es am letzten Wochenende …

Tiger in Acryl.

In den letzten Wochen habe ich den Pinsel geschwungen und großzügig Acrylfarbe auf einem Keilrahmen verteilt. Nachdem ich mich vor nicht all zu langer Zeit dem Motiv Drache mehrfach gewidmet hatte, wandte ich mich nun einer realen Tierart zu.

image

ENDVERSION

FRÜHE VERSION

Das fertige Bild erfüllt seinen Zweck als Geburtstagsgeschenk. Statt unnützen Schnick-Schnacks, beschloss ich vor einigen Wochen eine kreative Eigenleistung als Überraschung vorzubereiten. Die Affinität eines Freundes zu Großkatzen ließ in mir die Idee zu einem kleinen Gemälde aufkeimen. Langsam aber stetig nahmen Hintergrund und Hauptmotiv Gestalt an.

Auch wenn es mir einige Mühe abverlangte, so mag ich gestehen, dass ich meinen Spaß beim Verteilen der Farbe hatte. Nach meinen Grafit -& Aquarellbuntstift Skizzen, Bildern und Entwürfen habe ich mich nun dem Medium Acryl zugewandt. Eine gehörige Umstellung, dennoch versuche ich, mein Bestes abzuliefern. Natürlich muss ich mich noch an die Vor -& Nachteile dieser Farben gewöhnen und meine Vorliebe für detailverliebte Feinarbeit herunterschrauben. Einzelheiten, die bei Grafitstiften selbstverständlich erscheinen, sind bei Pinselfarben nur mäßig einzubringen. Ich denke und hoffe aber den richtigen Weg in puncto Struktur, Farbübergänge und Detailstärke eingeschlagen zu haben.

Neben dem Malspaß hat sich noch etwas bei mir eingeprägt, der Gesichtsausdruck des beschenkten Freundes wird mir sicherlich lange in Erinnerung bleiben und Ansporn für weitere Bilder sein.

Advertisements

Autor: Imort

Mitten im Leben, dabei wenn es sich lohnt.

8 Kommentare zu “Tiger in Acryl

  1. wooooow der hammer

  2. natürlich 🙂

  3. Super Leistung ! Die Szenerie wirkt, als hättest du dein Motiv direkt vor Augen gehabt. Gerade dass du beim Hintergrund den Wald und die Blätter nicht nur auf diese Ebene beschränkt hast und einige Blätter hervorkommen lässt, verstärkt den Eindruck, es sei direkt aus dem Leben gegriffen und du hättest dort vor dem Tiger gestanden!
    Und, die Freude des Beschenkten erfreut einen mehr und lässt selbst die Gedanken an „unstimmige Details“ sich in Rauch auflösen! Denn diese Freude vom Gegenüber und auch von einem selbst darüber, dass er sich freut, ist unantastbar und lebenslang!

  4. Danke für die lobenden Worte.

  5. Hallo Uwe, das Bild ist dir gelungen. Auch wenn der Kopf des Tiers noch nicht zu hundert Prozent überzeugen kann. Der restliche Körper ist aber sehr realistisch. Und zu diesem Hintergrund bleibt nur zu sagen, unglaublich detailliert. Deine Bilder werden immer besser.

    • Hallo Sandra, da gehe ich mit deiner Meinung konform. Der Kopf ist tatsächlich nicht ganz gelungen. Allerdings habe ich es zu diesem Zeitpunkt nicht besser hin bekommen. Das hat mich aber dazu angestachelt, weiter zu probieren. Mittlerweile habe ich mich aber an Tigerköpfen versucht. Ich werde bald eine neue Zeichnung dazu präsentieren. Ich bin schon auf die Rückmeldungen gespannt.

Hier bitte deinen Kommentar eingeben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s