UweImortBlog

Retro TV (2) – Captain Future

Hinterlasse einen Kommentar

Blog Logos 2013 ii

In Teil 2 der Retro-Serie geht es himmelwärts. Auf zu den Sternen mit …

CAPTAIN FUTURE.

image

Die Handlung kurz erklärt
Curtis Newton, Sohn der Wissenschaftler Elaine und Roger Newton, wuchs in einem geheimen Mondlabor auf. Trainiert und unterrichtet von den Kunstgeschöpfen seiner Eltern, dem Roboter Grag und dem Androiden Otto. Nach der Ermordung seiner Eltern wurde er durch Professor Simon Wright unterrichtet. Schon früh zeigt sich sein Genie und über die Jahre wird er zu einem der besten Wissenschaftler im bekannten Universum.
Zusammen entwerfen und bauen sie das Raumschiff Comet, einen hoch entwickelten Forschungs und Kampfkreuzer. Diesen nutzt Curtis Newton fortan für seine Pläne. Er sieht sich aufgrund seines überragenden Wissens und seiner überlegenden Technik moralisch verpflichtet, die Schwachen vor Gefahren zu schützen und für Recht und Ordnung zu sorgen.
Die Future-Mannschaft stellt sich Invasoren, Diktatoren, Welten-Erpresser, kollidierenden Planeten, Übergriffen aus anderen Dimensionen und Drogenkartellen entgegen. Hilft Zeitreisenden, befreit versklavte Wesen, wendet eine galaktische Treibstoffkrise ab und kommt Körperräubern auf die Spur.

Die Figuren
Captain Future –
alias Curtis Newton. Er sieht den Sinn des Lebens darin, die Zukunft der Menschheit zu schützen. Darum nennt er sich selbst Captain Future.
Grag der Roboter
ein Stahlkoloss, der riesige Kräfte und große Intelligenz, sogar Gefühle birgt.
Otto der Androide –
als Formwandler ist es ihm möglich sein Äußeres zu verändern, auch er hat übermenschliche Kräfte. Liegt ständig mit Grag im Streit, ähnlich einem brüderlichen Verhältnis.
Prof. Simon Wright –
das „lebende Gehirn“ genannt. Das Gehirn eines Wissenschaftlers bzw. Freundes von Curtis Eltern. Sein Gehirn wurde dem sterbenden Körper entnommen und in eine schwebende Box transferiert. Er ist der beratende Teil der Future – Mannschaft.
Joan Landor –
die Geheimagentin der Planetenpolizei. Sie ist in Captain Future verliebt, oft eifersüchtig und versucht diesen stetig durch ihren Mut zu beeindrucken.
Ezella Garnie –
ein Marshall der Planetenpolizei. Außerdem ein alter, zuverlässiger und absolut loyaler Freund des Captain. Im Notfall folgt er der Mannschaft überall hin.
Ken Scott –
ein Waisenjunge, der in Captain Future (s)ein großes Vorbild sieht. Er schleicht sich an Bord der Comet, infolgedessen nimmt sich Future seiner Erziehung an.
Yik –
das Haustier von Grag. Mit dem Er in telepathischer Verbindung steht. Yik ernährt sich von Metall.
Oak –
ist Ottos Haustier. Er kann wie Otto seine Gestalt wechseln. Nimmt meist die von Gegenständen an.
Präsident Mr. Cashew –
Präsident des Sonnensystems. Bittet Future um Hilfe, wenn niemand anderer mehr helfen kann.
Vul Kuolun –
der Sohn des Mörders von Curtis Eltern. Er ist ebenfalls ein genialer Wissenschaftler. Als Gegenstück zu Future nutzt er sein Wissen zu Verbrechen und der Ausbeutung anderer.

Sonstiges
  • Das Serienkonzept wurde 1938-1939 von Mort Weisinger (Verleger) entwickelt, dieser bot es dem Autor Edmond Hamilton an. Nach diversen Modifikationen von Figuren und Storyelementen erschien 1940 die erste Geschichte in einem (für damals typischen) Pulp-Magazin.
  • 1978 ging die TV-Serie mit 52 aktualisierten Storys auf Sendung. (In Deutschland 1982 mit 40 Folgen.)
  • Fast 10 Jahre sperrte das ZDF die Serie in die Archiv-Mottenkiste. Angeblich gab es zur Erstausstrahlung viele Beschwerden von Eltern. Tatsächlich war die Serie, die hierzulande im Kinderprogramm gesendet wurde für junge Erwachsene konzipiert. Ab den 90ern erfolgte eine mehrfache Wiederholung über diverse Privatsender.
  • 1980 und 1981 wurden zwei Future-Hörspiele von Poly, mit den Tonspuren der TV-Serie veröffentlicht. (siehe Bild oben)
  • In den 80’er erschienen 15 Übersetzungen in Taschenbuchform.
  • Von 1980-1983 veröffentlichte Bastei im wöchentlichen Rhythmus 80 Comichefte und von 1981-1984 noch 18 Taschenbücher.
  • 1994/1995 erschien die deutsche Musik (Soundtrack) zur TV-Serie von Christian Bruhn auf CD.
  • 1998 schaffte es das Future-Thema in einer Disco-Version in die deutschen Charts.
  • 2002/2003 erschienen 2 aufwendige DVD-Boxen mit den 40 deutschen Episoden. Im Bonusmaterial befindet sich eine bis dato nie gezeigte Episode. Star
  • 2011 erschienen 2 Sammelbände mit den bislang im deutschen Sprachraum unveröffentlichten Geschichten.
    – Die Rückkehr von Captain Future
    – Der Tod von Captain Future
    In Anschluss hat man begonnen alle alten Geschichten neu überarbeitet zu veröffentlichen.
  • Seit 2012 werden neue Hörspiele/Lesungen mit den originalen Sprechern der TV-Serie produziert.

Kurioses

  • Ursprünglich bestand die Serie aus 52 Folgen zu je 25 Minuten. Vier Folgen zusammen erzählen eine Geschichte. Das ZDF ließ diese vier Folgen zu einem Film zusammenschneiden und in jeweils drei Folgen zu je 25 Minuten unterteilen. Die 25 Differenzminuten fielen der Schere im Schneideraum zum Opfer. So das in Deutschland nur 40 (um geschnittene) Folgen gesendet wurden. Ausnahme: Nur eine Geschichte wurde aufgrund der komplexen Handlung in der Originallänge (4 Folgen) übernommen.
  • In der Film Wunschaktion des ZDF Kinder Ferienprogramms (mit Anke Engelke) wurde eine Rückkehr des Captain Future von einer unglaublichen Anzahl von Kindern gewünscht. Großzügig zeigte das ZDF eine einzelne Folge. Dumm war an der Aktion nur, dass eine Geschichte mindestens aus 3 Folgen besteht. Die weiteren Folgen wurden vom ZDF aber nicht wiederholt.
  • In den 80ern erschienen mit dieser Serie zusammen erstmals Toys (Aktionsfiguren, Modelle, Raumschiffe, Comics usw.) zu einer TV-Serie. Was bis dato in dieser Art und Weise unbekannt war. Durch George Lucas Idee zu Lizenzeinnahmen an Star Wars-Spielzeugen hatte man sich dieser Idee bedient.
  • Frankreich spendierte der Serie einen anderen Namen. Mit »Captain Flam« widersetzte man sich den englischsprachigen Einflüssen. Viele Länder (USA, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland) spendierten der Serie auch eine eigene Filmmusik. In Deutschland zeichnete sich Komponist Christian Bruhn für die deutsche Version verantwortlich. International erntete seine Musik sehr viel Lob und wird als die beste akustische Untermalung angesehen.
  • 1998 erschien der Disco-Mix des deutschen FUTURE-Themas von Phil Fuldner und landete für 13 Wochen in den Top Ten auf Platz 7. (Phil Fuldner, eigentlich Philipp André Fuldner stammt aus Recklinghausen Polsum. Von wo aus dieser Blog geschrieben wird.)
  • Wolfgang Völz, der die Figur Otto spricht, war schon 1967 an Bord des schnellen Raumkreuzers Orion (Raumpatrouille ORION). Auch in dieser TV Serie bildete er ein Team mit der Stimme von Grag (Claus Holm). Bis heute leiht Wolfgang Völz auch Captain Blaubär /Die Sendung mit der Maus) seine Stimme.
  • Seit Jahren ist eine Realverfilmung angekündigt.
Advertisements

Autor: Imort

Mitten im Leben, dabei wenn es sich lohnt.

Hier bitte deinen Kommentar eingeben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s