UweImortBlog

Traumschloss-Kuchen

4 Kommentare

Kreativität gehört für mich auch in die Küche. Für den Geburtstag meiner Nichte habe ich mir eine kleine Überraschung einfallen lassen. Es gab einen …

TRAUMSCHLOSS-KUCHEN

image

Was wird benötigt?

—— 1. Schritt für den Kuchen (Haus)

  • Mehl 250 g
  • Butter 200g
  • Milch 20 ml
  • 2 Eier
  • Zucker 200 g
  • Zitronensaft 120 ml (ca 3 Zitronen)
  • Backpulver 2 TL
  • Vanillezucker 1 Beutel

Wer es etwas fruchtiger mag

  • 2 Backoblaten (rechteckig)
  • Marmelade (Quitte, Organe oder Zitronengeele)

Die Zutaten Mehl, Butter, Eier, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Milch vermengen und mit dem Handrührer schaumig schlagen. Am Ende den Zitronensaft hinzugeben und nochmal ordentlich durchkneten. (Ist das Schloss für einen Erwachsenen, kann die Milch auch durch Rum ersetzt werden).

Teig in eine vorgefettete Backform geben und in den vorgeheizten Backofen (180 C°) stellen. Backzeit bei Umluft ca. 40 Minuten, bei Ober/Unterhitze ca. 60 Minuten.

Wer es etwas fruchtiger mag, der möge die Backform nur bis zur Hälfe füllen. Dann die Backoblaten auf den Teig legen. Auf die Oblaten eine gleichmäßige Schicht Marmelade geben. Dann den Rest des Teiges vorsichtig in die Form gießen. Durch den Backvorgang lösen sich die Oblaten auf und die Marmelade ergibt eine fruchtige Füllung mitten im Kuchen.

Im Anschluss den Zitronenkuchen abkühlen lassen.

—— 2. Schritt für den Boden (Fundament)

  • Biskuitboden (gekauft oder selbst gemacht)
  • Vanillepudding (für 300 ml zum kalt Anrühren)

Der Einfachheit halber wegen habe ich einen fertigen Biskuitboden (für Fruchtkuchen) verwendet.

Puddingpulver mit einem Drittel weniger Milch anrühren als auf der Packung angegeben, anschließend 10 Minuten andicken lassen. Dadurch entsteht ein besonders fester Pudding. Masse auf den Biskuitboden bis zum Rand streichen und weiter verfestigen lassen.

Den gebackenen und ausgekühlten Kastenkuchen vorsichtig mittig in die verfestigte Puddingmasse stellen. Der Puddig steigt dadurch über den Rand, dank seiner Festigkeit quillt er aber nicht über.

—— 3. Schritt für die Dekoration (Türme und Deko)

  • Puderzucker (150g)
  • Lebensmittelfarbe (rot)
  • Zitronensaft (50 ml)
  • 4 Schaumwaffeln
  • 4 Eishörnchen-Waffeln
  • Zuckerstreusel (farbig nach Belieben)
  • Zuckerperlen (farbig nach Belieben)
  • Zuckerschrift (farbig in Tuben sortiert)

Puderzucker mit einem kleinen Schuss Zitronensaft und Lebensmittelfarbe (rot) cremig verrühren. Oberseite des Kastenkuchens (als Dach) damit bestreichen und mit Zuckerstreusel bestreuen. Schaumwaffeln als Türme an den Rand des Kastenkuchens stellen und in den Pudding drücken. Eishörnchenwaffeln ebenfalls mit der der roten Puderzuckermasse bestreichen (+ mit Streusel/Perlen dekorieren) und die Hörnchen als Turmdach auf die Schaumwaffeln setzen.

Mit der Zuckerschrift können Fenster, Türen und Verzierungen aufgemalt werden. Streusel und Perlen nicht in/auf den Puddig geben, da sich diese dort auflösen und zerlaufen.  Auch der Name der beschenkten Person kann an geeigneter Stelle angebracht werden. Kreative Köpfe können natürlich weiteres Süßzeuch als Dekomaterial einbringen. Zuckerwatte, Bonbons, Puderzucker, Besai und noch vieles mehr bieten da unendliche Möglichkeiten.

Den Traumschloss-Kuchen im Anschluss auf jeden Fall in den Kühlschrank stellen und bis zum Verzehr kühlen.

Advertisements

Autor: Imort

Mitten im Leben, dabei wenn es sich lohnt.

4 Kommentare zu “Traumschloss-Kuchen

  1. Coole Idee, hoffentlich hat sie die Torte nicht allein verschlungen 😉

Hier bitte deinen Kommentar eingeben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s