UweImortBlog

Wasser-Wochenendreport

3 Kommentare

Heute ein kurzer Bericht, bevor es mit meinen Specksteinen weiter geht, kurz gesagt ein:

Wasser-Wochenendreport

 

Treffpunkt Schwimmbad Recklinghausen, 9:00 Uhr am Samstagmorgen. Dieses Mal handelt es sich um keine Saunalandschaft oder einen anderen Entspannungs-Tempel. Mit einigen Freunden war ausgiebiges Planschen angesagt.

Etwas Sport bzw. Bewegung zum Tagesbeginn soll bekanntlich gesund sein. Das aus den 50′ern stammende Schwimmbad schien anfangs etwas betagt und altbacken. Das Gebäude selbst, von der Aufteilung bis zu den Kacheln, unglaublich massiv und nostalgisch. Auch wenn besagter Bau heutigen Designstandards nicht mehr entspricht, einen rustikalen Charme mag man ihm nicht absprechen. Schließlich macht auch eine moderne Badehose noch keinen guten Schwimmer aus. Dies mag man auch auf eine Badeanstalt übertragen.

Wissenswert, wenn auch aus heutiger Sicht nicht mehr aktuell: Erhielt das Hallenbad zu Zeiten der Eröffnung eine Auszeichnung für moderne Bauformen.

Sauberkeit und auch die Temperatur der Duschen konnten beeindrucken. Derart positiv gestimmt ging es in die große Halle. Der Badeort wurde seinem Namen gerecht. Ein Ein- & Dreimeterbrett, zusätzlich ein abgeteiltes Kinderbecken warteten auf uns. Bahn um Bahn, zig Tauchgänge vom Sprungturm aus und ein kurzer Besuch im aufgeheizten Minibecken füllten unseren Aufenthalt. Natürlich gönnten wir uns auch einige Pausen und selbst während des Schwimmens konnten wir uns gut unterhalten. Aus aktuellen Bädern gewohntes Geschrei und ohrenbetäubender Lärm blieben uns erspart. Noch ein Pluspunkt für das Stadtbad. Das Publikum am Morgen überwiegend Personen jenseits der Vierzig. Über die Stunden unseres Aufenthalts verteilt tauchten aber auch immer mehr Jugendliche auf. Dennoch blieb die Lautstärke angenehm.

Demnächst gern wieder!

Auf dem Platz neben dem Hallenbad erwartete uns noch eine Überraschung. Das Flohmarkt-Gelände der Vestlandhalle wartete nur wenige Meter entfernt. Die Sonne streichelte uns und so drehten wir noch gute zwei Stunden über den Markt. Im Anschluss machten wir es uns auf der Couch bei selbst gemachter Pizza und einigen Filmen bequem. Schließlich muss man es nicht mit der Gesundheit übertreiben.

Wer dort selbst einmal vorbeischauen möchte, hier der Link zum HALLENBAD RECKLINGHAUSEN.

 

Advertisements

Autor: Imort

Mitten im Leben, dabei wenn es sich lohnt.

3 Kommentare zu “Wasser-Wochenendreport

  1. Hallo lieber Uwe,
    ich bin ebenfalls leidenschaftliche Schwimmerin. Welche Sportart betreibst du regelmäßig? Wo bleib der versprochene Specksteinartikel?

    • Hallo Sandra, ich wandere ein wenig. Sofern dies bei dir als Sportart durchgeht. Absonsten fahre ich viel Rad. Und wenn es die Zeit zulässt, findet man mich in einem Schwimmbad.

      Der versprochene Artikel ist mittlerweile samt Erklärung online. Die Enthüllung der fertigen Figur findet am 02.05. im Laufe des Vormittages statt.

      Verena ist mit mir auf dieser Ausstellung. Da sie nicht über mobiles Internet verfügt, konnte sie den Artikel noch nicht lesen.

    • Hallo Sabine, neben ausgedehnten Spaziergängen fahre ich auch sehr gerne Fahrrad.
      Deine Frage zum Artikel hat sich nun sicherlich beantwortet. Neben dem Specksteinartikel ist mittlerweile auch der Spezies (Wolverine)-Beitrag online.

Hier bitte deinen Kommentar eingeben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s