UweImortBlog


2 Kommentare

Erkältung vs. Gulasch zum BLOG-TREFFEN

Aus einem Kurzurlaub in Koblenz hatte ich vor 14 Tagen eine besonders hartnäckige Erkältung eingeschleppt. Diese hatte mich bis in die letzte Woche außer Betrieb gesetzt.

ERKÄLTUNG

Besonders ärgerlich, da vom 12.09. – 14.09. auf Schloss Strünkede (Herne) wieder ein mittelalterliches Gelagere stattfand. Marktstände, Reitturniere, Konzerte und Belustigung durch Gaukler. Was für mich dann trotz Planung und Verabredung mit Freunden ausfiel. Ein Event, den ich schon seit Jahren besuche. Entsprechend groß war meine Enttäuschung. Eigentlich kann man schon mehr von handfestem Ärger reden.

Pinimenthol-Inhalation, Kräuterbäder und Erkältungssalbe kamen unzählige Male zum Einsatz. Meine Vitaminvorräte (Obst) gerieten an ihre Grenzen. Da ich nicht zum Einkaufen kam. Aber ein paar Freunde haben mich wohlwollend bedacht. Mit stärkendem Gulasch-Eintopf im Gepäck erhielt ich einen Krankenbesuch.

VS. GULASCH

Dieser diente mir dann als Kraftquelle (Mittagsschmaus). So gestärkt war ich dann letzten Donnerstag wieder oben auf. Keinen Tag zu früh. Ich sah das angekündigte BLOG-TREFFEN schon in Gefahr. (200 Beiträge in meinem Blog). Nach der Absage zum Mittelaltermarkt nun noch ein Termin?

imageZUM BLOG-TREFFEN

Aber alles lief glatt. Nachdem ich mir mehrfach das Handtuch über den Kopf geworfen hatte, um wohltuende Dämpfe zu atmen, war am Donnerstag alle Kraft zurück. Die angekündigten Gäste standen pünktlich vor der Haustüre. Im Gepäck hatte Bärbel einen duftenden Apfelkuchen. Der schnell einem scharfen Messer und unseren Mägen zum Opfer fiel. Von der Leber weg konnten wir dabei ganz entspannt quatschen. Bei Kuchen, Kaffee und Sahne zischte die Zeit nur so im Fluge vorbei.

Ich für meinen Teil muss sagen, dass mir die kleine Runde wieder sehr gefallen hat. Und das lag nicht nur an der Ausbeute. Kuchen und mitgebrachte Süßigkeiten (Dank an Sabine) waren nur das Sahnehäubchen oben auf.

Ein neuer Termin ist auch schon ins Auge gefasst. Na dann … bis bald.

Viele Grüße

image

Advertisements


4 Kommentare

Traumschloss-Kuchen

Kreativität gehört für mich auch in die Küche. Für den Geburtstag meiner Nichte habe ich mir eine kleine Überraschung einfallen lassen. Es gab einen …

TRAUMSCHLOSS-KUCHEN

image

Was wird benötigt?

—— 1. Schritt für den Kuchen (Haus)

  • Mehl 250 g
  • Butter 200g
  • Milch 20 ml
  • 2 Eier
  • Zucker 200 g
  • Zitronensaft 120 ml (ca 3 Zitronen)
  • Backpulver 2 TL
  • Vanillezucker 1 Beutel

Wer es etwas fruchtiger mag

  • 2 Backoblaten (rechteckig)
  • Marmelade (Quitte, Organe oder Zitronengeele)

Die Zutaten Mehl, Butter, Eier, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Milch vermengen und mit dem Handrührer schaumig schlagen. Am Ende den Zitronensaft hinzugeben und nochmal ordentlich durchkneten. (Ist das Schloss für einen Erwachsenen, kann die Milch auch durch Rum ersetzt werden).

Teig in eine vorgefettete Backform geben und in den vorgeheizten Backofen (180 C°) stellen. Backzeit bei Umluft ca. 40 Minuten, bei Ober/Unterhitze ca. 60 Minuten.

Wer es etwas fruchtiger mag, der möge die Backform nur bis zur Hälfe füllen. Dann die Backoblaten auf den Teig legen. Auf die Oblaten eine gleichmäßige Schicht Marmelade geben. Dann den Rest des Teiges vorsichtig in die Form gießen. Durch den Backvorgang lösen sich die Oblaten auf und die Marmelade ergibt eine fruchtige Füllung mitten im Kuchen.

Im Anschluss den Zitronenkuchen abkühlen lassen.

—— 2. Schritt für den Boden (Fundament)

  • Biskuitboden (gekauft oder selbst gemacht)
  • Vanillepudding (für 300 ml zum kalt Anrühren)

Der Einfachheit halber wegen habe ich einen fertigen Biskuitboden (für Fruchtkuchen) verwendet.

Puddingpulver mit einem Drittel weniger Milch anrühren als auf der Packung angegeben, anschließend 10 Minuten andicken lassen. Dadurch entsteht ein besonders fester Pudding. Masse auf den Biskuitboden bis zum Rand streichen und weiter verfestigen lassen.

Den gebackenen und ausgekühlten Kastenkuchen vorsichtig mittig in die verfestigte Puddingmasse stellen. Der Puddig steigt dadurch über den Rand, dank seiner Festigkeit quillt er aber nicht über.

—— 3. Schritt für die Dekoration (Türme und Deko)

  • Puderzucker (150g)
  • Lebensmittelfarbe (rot)
  • Zitronensaft (50 ml)
  • 4 Schaumwaffeln
  • 4 Eishörnchen-Waffeln
  • Zuckerstreusel (farbig nach Belieben)
  • Zuckerperlen (farbig nach Belieben)
  • Zuckerschrift (farbig in Tuben sortiert)

Puderzucker mit einem kleinen Schuss Zitronensaft und Lebensmittelfarbe (rot) cremig verrühren. Oberseite des Kastenkuchens (als Dach) damit bestreichen und mit Zuckerstreusel bestreuen. Schaumwaffeln als Türme an den Rand des Kastenkuchens stellen und in den Pudding drücken. Eishörnchenwaffeln ebenfalls mit der der roten Puderzuckermasse bestreichen (+ mit Streusel/Perlen dekorieren) und die Hörnchen als Turmdach auf die Schaumwaffeln setzen.

Mit der Zuckerschrift können Fenster, Türen und Verzierungen aufgemalt werden. Streusel und Perlen nicht in/auf den Puddig geben, da sich diese dort auflösen und zerlaufen.  Auch der Name der beschenkten Person kann an geeigneter Stelle angebracht werden. Kreative Köpfe können natürlich weiteres Süßzeuch als Dekomaterial einbringen. Zuckerwatte, Bonbons, Puderzucker, Besai und noch vieles mehr bieten da unendliche Möglichkeiten.

Den Traumschloss-Kuchen im Anschluss auf jeden Fall in den Kühlschrank stellen und bis zum Verzehr kühlen.


Hinterlasse einen Kommentar

Kunstmark

Kunstmarkt…

in Herten. Dieser liegt zwar schon einige Tage zurück, dennoch gibt es einiges vom Pfingstwochenende zu berichten.

Die tolle Sonne am Pfingst-Montag konnte ich trotz Feiertag nicht genießen. Aus mir unerfindlichen Gründen war tief aus meinem Inneren lautes Gegrummel zu hören. Ich hatte mir den Magen gehörig verdorben. So fiel der Montag samt meinen Ausflugsplänen flach.

SAMSUNG

Ambiente

SAMSUNG

Ameisen

SAMSUNG

Marzipan Pomfrit

Wieder auf den Beinen, zog es mich am Sonntag vor die Haustüre. Auch wenn das Wetter alles andere als verlockend schien, folgte ich dem Vorschlag einer Bekannten. Sie warf als Aktivität eine Erkundungstour über den Kunstmarkt in Herten ins Rennen. Kurz entschlossen zogen wir von leichten Schauern begleitet samt Hund durch das kreative Angebotswirrwarr. Nebst Fantasie geschwängerten Ambiente war auch die Currywurst/Pommes aus Marzipan zu finden. Geckos und Ameisen (Bild) in gigantischen Größen gaben sich ein Stelldichein mit Leder, -Holz, -Glas und Töpfereiständen.

SAMSUNG

Alles aus Holz….

SAMSUNG

Teekannen für jeden Geschmack

SAMSUNG

Glas in Hülle und Fülle

SAMSUNG

Skulpturen

Deko, Textilien, selbst aus Wachs konnte man Kreatives erspähen. Gut eingepackt waren die kurzen Regengüsse kein Problem. Nette Unterhaltungen untereinander, mit anderen Marktbesuchern und Standbesitzern sorgten zusätzlich für ein gelungenes Erlebnis. Zur Belohnung kehrten wir zum Schluss im nahe gelegenem Schlosskaffee ein. Eine riesige Auswahl an Torten und Kuchen begrüßte uns gleich am Eingang. Für in Kauf genommene Regengüsse und körperliche Strapazen landete Kaffee und zwei mal Birne Helene auf unseren Tellern. So schön können Sonntage sein.

SAMSUNG

Unsere Birne Helene