UweImortBlog


Hinterlasse einen Kommentar

Online Schneemann

IMPRESSION DES TAGES

wpid-img_20150621_111522.jpgSo auf einem Online-Flohmarktportal aufgespürt. Unter der Rubrik: zu verschenken, musste ich zwei mal hinschauen. Sofort war klar, dass ich meine nächste Impression der Woche gefunden hatte. Abgeholt habe ich den Schneemann bei dem Anbieter-Spaßvogel dennoch nicht.

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Scheibe kratzen

Am Dienstag war es mal wieder so weit, ich musste zum ersten mal in diesem Jahr an meinem Pkw die …

SCHEIBE(N) KRATZEN!

Da merkt man erst, wie weit das Jahr vorangeschritten und die Zeit vergangen ist. Natürlich hatte ich bereits Scheibenfrostschutz eingefüllt und die Dichtungen mit Talkum gepudert. Scheinbar bestens gerüstet fühlte ich mich einem Wetterumschwung gewappnet.

Doch meine Vorbereitungen hatten einen kleinen Schönheitsfehler. WO IST NUR DER EISKRATZER? Verdammt, der war doch die letzten (gefühlten) 100 Jahre im Auto. Er wurde während des Sommers von links nach rechts geräumt. Und im entscheidenden Moment war er nicht da. Wahrscheinlich auf Urlaub in Brasilien, also unerreichbar für mich. Drei Flüche, auf die ich aus Gründen des Jugendschutzes nicht weiter eingehe, gingen Richtung Himmel. Das änderte nichts an der Sachlage, ich fühlte mich aber etwas besser.

Auf dem Dachboden, in der BRAUCHE ICH IRGENDWANN MAL – Kramkiste konnte ich eine Plastikkarte finden. Diese sollte, nein musste reichen, ich fand auch nichts anderes. Irgendwann war das nötige Sichtfeld vom Reif befreit. Noch am selben Nachmittag habe ich einen Supermarkt angesteuert. Am Autozubehörregal traf man sich dann mit anderen Betroffenen, die das gleiche eiskalte Schicksal teilten. Eine gewaltige Palette an Kratzern, Schabern, Abziehern, Flitschen und Besen sorgte anfangs für Verwirrung. Einer älteren Dame konnte ich noch bei der Entscheidungsfindung helfen. Mit 5 anderen Personen, die jeweils Eiskratzer und Scheibenfrostschutzkonzentrat kauften, stand ich in einer Reihe an der Kasse an. Nun befindet sich einer dieser neuen Ninja-Kampfstäbe in meinem Besitz. Ausgestattet mit Kratzer, Besen und Fingerschutz an einem Griff. Die ultimative Waffe gegen Eis auf der Scheibe, der Besen gegen als bald folgende Schneemassen.

Natürlich stieg die Temperatur gestern (Mittwoch) über den Gefrierpunkt. So könnte man diese Aktion als frostigen Testlauf bezeichnen. Ach ja, bis ich diesen ultimativen Allzweckentferner gekauft hatte, hatte die Sonne alle Spuren von Eis und Feuchtigkeit von meinem Auto entfernt. Aber nun habe ich ja einen Eisschaber.


2 Kommentare

Spuren im Schnee

Entgegen dem reißerischen Titel erwartet den geneigten Blogleser nun keine Detektiv – Geschichte.

PANO_20130224_163825

Spuren im Schnee

gab es noch am vergangenen Wochenende. Am Sonntag tanzten noch glitzernde Schneeflocken in der Luft. Das Thermometer verwies freundlich auf Kuscheleinheiten mit der Heizung. Vor der Tür war es rauh und unangenehm, ein Wetter das im Ruhrpott als „schruppig“ bezeichnet wird. Phasen bei dennen man gern auf dem Sofa versackt und die angenehmen Innentemperaturen genießt. Doch Bewegung tut Not, im Dreierpack beschlossen wir dem eingeschneiten Horizonte Observatorium auf der Halde Hoheward einen Besuch ab zu statten.

IMG_20130224_174346

Aufstieg zur Halde

image

Sonnenuhr & Observatorium Halde Hoheward

Gesagt getan, dick eingepackt und mit guter Laune bewaffnet erkundeten wir fast 3 Stunden lang die Umgebung. Glätte, kalte Nasen und schneidender Wind konnten uns nicht aufhalten. Befremdlich war nur der fehlende Ausblick. Bietet die Halde sonst einen Rundblick auf das gesamte Ruhrgebiet, präsentierte sich Recklinghausen am vergangenen Wochenende ziemlich diesig und zugezogen. Ein wenig außer Puste schafften wir es bis zur Spitze. Auch unsere Laune war trotz des bescheidenen Wetters unangefochten auf dem Höchststand.

Spuren im Schnee

Doch zurück zum Titel des Beitrags, der ohne die folgenden Bilder keinen Sinn macht. Auf unserer Exkursion durch die Höhen und Tiefen der Landschaft von Recklinghausen stießen wir auf einige Spuren.

image

Halde Hoheward – Yeti???

image

Husky Spuren

image

Dackeltapsen

IMG_1022

Nachricht eines Alien?

Forscherdrang will belohnt sein, so erging es auch uns nach unserer Besteigung der Halde. Zurück in den wärmenden vier Wänden machte sich Hunger breit. Zum krönenden Abschluss des tollen Tages ging der heimische Backofen in Betrieb. In enger Zusammenarbeit entstand ein kleines Kunstwerk. Auf unseren Tellern dampfte als bald eine saftige Hackfleisch, Paprika, Tomaten, Mais und Erbsen – Pizza, überzogen mit einer prächtigen Käseschicht. Nach den Anstrengungen dieses Ausfluges hatten wir uns diese Belohnung redlich verdient.

IMG_20130224_191527


Hinterlasse einen Kommentar

WEISSE WEIHNACHTEN?

WEISSE WEIHNACHT?

Wo ist er hin? Nachdem es in den letzten Wochen immer wieder besinnlich rieselte, fehlt nun jede Spur der kalten Pracht. Zwar konnten wir im Ruhrgebiet gute zwei Wochen lang eine ordentliche Schneedecke verbuchen, doch kurz vor Weihnachten fällt nur noch in jede Ritze kriechender Nieselregen. Keine Spur mehr einer natürlicher Portion Festtags – Deko.

image

NUR NOCH FÜNF TAGE,

besteht noch eine Chance auf weiße Weihnachten? Der Wetterbericht versteht sich aktuell nicht auf das Thema Aufmunterung aber die Hoffnung mag ich trotzdem nicht aufgeben. Trotz all dem Ärger den Matsch, Feuchtigkeit, Schmutz und sonstige Unbequemlichkeiten bei klirrender Kälte mit sich bringen, wohnt einem heiligen Abend in Weiß immer ein ganz besonderer Zauber inne. Die magische Ruhe, den ein Puderzuckerüberzug der Landschaft mit sich bringt spürt man um so deutlicher. Weihnachtliche Stille mit einem Mikrofon messbar, im Herzen bei anderen Personen oft am Gesichtsausdruck abzulesen. Verdammt, ich habe richtig Bock auf verschneite Weihnachten. Natürlich bin auch ich ein Fan von Sommer, Sonne, Strand und Wärme, doch für diesen einen Abend sei mir dieser Wunsch gestattet.

Ein paar Appetithappen gefällig?

image

image