UweImortBlog


Hinterlasse einen Kommentar

WIEDER ZURÜCK

wp-1449160871470.pngWIEDER ZURÜCK

Viel Zeit ist seit meinem letzten Blog-Eintrag vergangen. Was ist passiert? Von Aliens entführt, in die Dimensonsspalte der verlorenen Socken gerutscht oder bin ich einfach nur (schreib-)faul geworden?

Einem bekannten Zitat nach kommt es anders und zweitens als man denk. Das ist grob umschrieben auch die Ursache, warum hier einige Zeit Stillstand eingekehrt ist.

Das Leben hielt einige Überraschungen für mich parat. Unter anderem hat es Zuwachs gegeben. Zeitweilig war es mir daher unmöglich das Internet mit neuem Nonsens zu verstopfen. Mittlerweile sind die meisten Widrigkeiten überstanden, auch die verschreckte Muse hat wieder Einzug in meine digitalen vier Wände gehalten.

Für den Dezember 2015 habe ich mir vorgenommen wieder Zeit und Geld in den Blog zu investieren. Finanzielle Aufwendungen bedarf es bedingt durch einen kleinen Unfall. Mein Tablett, über das ich ausschliesslich veröffentlichte (ja, veröffentlichte), ist aktuell durch grobe Gewalt ausser Gefecht gesetzt.

UNFALL

Peinlich gebe ich mein Missgeschick zu. Müde und gemartert stolperte ich über das eingesteckte Ladekabel. Dies quittierte mein multimediales Minifenster zur Universalwelt mit einem Knirschen und trennte sich nicht ganz freiwillig von seiner Mini-USB Ladebuchse. Aua … aua … aua.

AUA

An dieser Stelle endete unsere Zusammenarbeit. Beleidigt gibt der verstimmte Bilderrahmen nun keinen Mucks mehr von sich. Wenn es meine Zeit und der Geldbeutel zulassen, werde ich das nächstgelegene Tablethospital aufsuchen und lebensrettende Massnahmen beauftragen. In der Vorweihnachtszeit fehlt mir jedoch die Zeit dazu. So lange bediene ich mich meines reaktivierten PCs. So bin ich zwar nicht mehr so flexibel wie zuvor. Aber wenigstens kann ich so wieder Grammatik und Rechtschreibung (ver-)biegen und (ver-)brechen.

Ihr könnte diese Drohung also beim Worte nehmen, in den nächsten Tagen und Wochen geht es mit dem UweImort-Blog weiter.

 


3 Kommentare

Staubfänger

Zuwachs

Zugegeben der Titel klingt ein wenig abwertend, soll er aber nicht. Heute geht es um Zuwachs ganz besonderer Natur. Die Regale in den eigenen vier Wänden füllen sich nur all zu gern und fast von allein. Dieses Wunder der spontanen Materialanhäufung dürfte vielen Lesern bestens bekannt sein.
Eben erst eingezogen, schweren Herzens beim Auszug zuvor von vielen Staubfängern getrennt, sieht man sich als bald einer neuen Invasionsstreitmacht gegenüber. Ich für meinen Teil überlege seit einigen Jahren recht genau bevor neue Erinnerungsstücke und Deko-Artikel als Mitbewohner aufgenommen werden.

Auf vielen Wegen versuchen sich diese Schlawiner einzuschleusen. Als Geschenk, Überraschung, Fundstück oder käuflich zu erwerben. Ehe man sich versieht wird es enger und enger auf/in den Schränken, Tischen und Fensterbänken.

So ist auch in dieser Woche wieder ein Neuankömmling bzw. Mitbewohner eingekehrt. Und er hat die Prüfkriterien zwecks Einzugs problemlos bewältigt.  Eine eifrige Blog – Kommentatorin und mittlerweile ans Herz gewachsene Freundin überraschte mich mit einer Kleinigkeit. Nach einem anstrengenden Tag hockten wir bei einer Tasse Tee zusammen, strahlend überreichte sie mir Zuwachs…

image

Diese kleine Statue werde ich nur all zu gerne in meine Wohnlandschaft integrieren. Die starke Alpha – Wölfin kündigt die steigenden Temperaturen an.
Liebe Alina, fühl dich gedrückt. Vielen Dank und … bis zum nächsten Bummel oder Tee.